Über mich

Werdegang

Nach dem Studium der Romanistik, Germanistik und Philosophie an der Universität Köln und Wien habe ich in Wien meinen Magisterabschluss  – Mit Auszeichnung – gemacht, zur Äquivalenz der Übersetzung bei einem meiner Lieblingsautoren: Cesare Pavese: La luna e i falò

Ehe ich mich dann in die Freiberuflichkeit wagte, habe ich von 1989 – 1994 erst als Sachbearbeiterin in einem japanischen Vertriebsbüro in Köln gearbeitet, wo ich auch die japanische Sprache erlernte, und dann als Pressereferentin im Italienischen Institut für Außenhandel in Düsseldorf. Dort habe ich ein PR-Magazin getextet und herausgegeben.

Seit 1994  arbeite ich nun mit viel Freude als Übersetzerin vom Italienischen, Französischen und Englischen.

  • Förderpreis zum Straelener Übersetzerpreis 2016
  • Arbeitsstipendium des Landes NRW 2016
  • Seit 2013 regelmäßige Arbeitsstipendien des Deutscher Übersetzerfonds
  • Regelmäßige Aufenthalte im Übersetzerhaus Looren
  • Aufenthalt im Übersetzerhaus „Casa Delle Traduzioni“ in Rom, 2014
  • Buchjournal-Kurzgeschichtenpreis 2012 (Platz 4-20)
  • „Frischer Wind V – für Literaturübersetzer*innen aus den Englischen“, EÜK Straelen,
    Leitung Christiane Buchner, Frank Heibert, 2019
  • „Schreiberkundungen – Creative Writing für Übersetzer“, Leitung Marie Luise Knott und Uljana Wolf – Literarisches Colloquium Berlin, 2018
  • „Zur Seite gesprungen“ – Seminar für Übersetzer und Lektoren, Leitung Jürgen Dormagen, Svenja Becker – Literarisches Colloquium, Berlin 2017
  • Übersetzerwerkstatt im LCB, Leitung Thomas Brovot – Literarisches Colloquium Berlin, 2016
  • Seminar zum Übersetzen von Sachbüchern, EÜK Straelen, Leitung Irene Rumler und Julia Hoffmann
  • „Literarisches Übersetzen“ – Seminare bei Karin Krieger (Italienisch) und Ulrich Blumenbach (Englisch) in Lenzburg, Schweiz
  • „Kreatives Schreiben“ – Verschiedene Seminare/Workshops, u. a. bei Peter Henning