Was ich gerade lese: Thomas Melle, Die Welt im Rücken

Ein eindringlicher, autobiografischer Roman über das Leben mit einer bipolaren Störung, also das, was man früher manisch-depressiv nannte. Ein Versuch, anderen, in diesem Falle den Leser*innen, verständlich zu machen, was das für das eigene Leben heißt. Der Roman reißt einen mit  ganzer Wucht mit.